Cordoba - Iguazu - Cordoba (Part 1)

Heute brauche ich also keine Hundefutterstory um euch etwas einigermassen Spannendes berichten zu koennen. Im Gegenteil! Ich werde Muehe haben, das Wichtigste in Kuerze (...und alles andere bei mir...) zu halten!

Wie ich letztes Mal ja schon erwaehnt habe, war ich aus verschiedenen Gruenden nicht gerade in weihnachtlicher Stimmung und das hat sich seither auch nicht mehr gross geaendert. Ich hoffe aber natuerlich, dass ihr zu Hause tuechtig fuer mich mitgegessen (gaeu, Milli!), mitgebastelt (gaeu, Andrea!), mitgebacken (gaeu, Verenchen!), mitgetrunken (gaeu, Chregi!) und mitgesungen (gaeu, Dinu!) habt . Meinereiner (=Ich) kaempfte sich am Heiligen Abend mitten ins Zentrum von Cordoba, was unter "normalen" Umstaenden schon eine Stunde lang dauert (...halsbrecherisches Tempo der oertlichen Buschauffeure inbegriffen!). Dort half ich, zusammen mit Lies, der belgischen Lehrerin (=ebenfalls nicht handgestrickt), und vielen anderen Freiwilligen, aermeren Leuten Essen und Getraenke zu servieren. Dies war, wie erwartet, eine etwas andere, aber durchaus gute Erfahrung (...abgesehen von einigen organisatorischen Maengeln! Mehr dazu aber in einem anderen Blogeintrag...). Ich bekam einen der rund 100 Tische mit 9 sympathischen Menschen zugeteilt und servierte diesen drei Gaenge (...zum Glueck habe ich vor Jahren schon Erfahrung in der Suti gesammelt ...) und plauderte etwas mit ihnen (...na ja, das war nun etwas uebertrieben... sie plauderten und ich nickte fleissig mit dem Kopf und sagte "Si, si" und "Claro" und "Aha!"...). Im Anschluss an das Essen kaempfte ich mich wieder denselben Weg durch den Grossstadtjungel (...leider kein Weihnachtsbaumjungel!) zurueck nach Hause, wo meine argentinisch-englische Familie bereits auf mich wartete (...morgens um 3.30Uhr...) um mich auf eine der vielen Weihnachtsparties hier zu schleppen. Ich kopnnte schlecht "nein" dazu sagen, da dies hier anscheinend einfach zur Tradition gehoert . Dort blieben wir dann auch, bis die Sonne hoch am Himmel stand (Nun koennt ihr selbst nachrechnen...).

Da sogar ich von Zeit zu Zeit etwas Schlaf brauche, verschlief ich praktisch den ganzen Weihnachtstag und konnte gerade noch meine sieben Sachen (...und das ist jetzt wortwoertlich gemeint!) fuer meinen 5-taegigen Trip nach Iguazu packen, bevor mich Ines, Jean und Nicole in ein Kasino entfuehrten (...natuerlich voellig gegen meinen Willen  !). Da wir von dort ebenfalls erst gegen 4 Uhr morgens nach Hause zurueckkehrten und ich bereits eine Stunde spaeter am Flughafen sein musste, lohnte es sich natuerlich nicht mehr zu schlafen (...und dies ganz ohne Alkohol und Drogen, Kinder!) und erreichte schlaflos (...was fuer mich ja nicht eine gaaaaanz neue Erfahrung ist...) den Flughafen, wo ich wortkarg und mit vielen "Hmmmmmm's", "Pffffff's" und "Grunz's" auf eine aehnlich dreinblickende (...und sprechende...) Lies traf. Da Schlafmangel jedoch auch seine lustigen Auswirkungen auf mich ausueben kann (...Milli kann dies sicherlich medizinisch korrekt erklaeren!), unterhielten wir auf unseren Fluegen nach Buenos Aires und Iguazu saemtliche Passagiere in unserem Sitzumkreis, was uns belustigte Blicke maennlicher- und giftige Blicke weiblicherseits einbrachte... .

Gegen Mittag landeten wir dann (...um einige Bauch-Lach-Muskeln reicher...) Iguazu, wo uns als aller erstes einmal eine erdrueckend feuchte Hitze entgegenschlug (...na ja, besser als eine Tuere...). Doch die vergassen wir auf unserer Taxifahrt in unser zuvor gebuchtes Hostel vor lauter Staunen beinahe! Wie kleine Kinder freuten wir uns ueber den unglaublich gruenen Regenwald un die Luft voller Schmetterlinge um uns herum (...muss der Schlafmangel gewesen sein! Oder doch Pilzchen in unserem Essen auf unserem Flug zuvor?). Wir kamen uns vor, wie die Hauptdarsteller in der "Trueman Show"! Noch halb in Trance (...wie gesagt, ganz ohne Drogen, Kinder!) kam uns dann sogar das auf schaetzungsweise 0 Grad heruntergekuehlte Hostelzimmer mit schmutzigen, lakenlosen Matrazen uns schimmligem Badezimmer toll vor. Zwei Powe-Nap-Schlaf-Stunden spaeter sprangen wir dann in den kleinen Pool vor unserem Zimmer und schlossen erste Bekanntschaften mit drei Jungs aus Cordoba (...natuerlich nur, um unser Spanisch aufzubessern...). Den Tag beendeten wir dann in einem gemuetlichen Restaurant gleich um die Ecke (Man goennt sich ja sonst nichts!) bei Pizza und (Jawohl!) Wasser! Lies schien die Muedigkeit aber doch etwas staerker zu spueren als ich, da sie mich, nach 5-minuetigem Betrachten des sternenklaren Himmels ernsthaft fragte: "Do the stars move?!" (...oder doch Pilze?!)!

Am naechsten Morgen frueh (...raeusper...) machten wir uns dann auf in den Nationalpark auf der argentinischen Seite der Iguazu-Wasserfaelle. Ich sage euch: Falls ihr irgendeinmal vor der Wahl stehen solltet und nicht wisst, ob ihr die Niagarafaelle oder die Ifuazufaelle (...oder die 4 Faelle, hoehoehoe...) besuchen sollt, dann waehlt Iguazu!!!Die Niagarafaelle sind ein Rinnsal dagegen! Niemand wird sich bei diesem Anblick fragen, warum diese in aller Welt auf der Unesco-Welterbe-Liste stehen... sogar mir hat es bei diesem Anblick die Sprache verschlagen (...und das soll was heissen!). Natuerlich mussten Lies und ich mal wieder jeden Seich mitmachen und buchten einen Bootstrip (...ohne Pilze!), der mit einer kraeftigen Dusche unter den Faellen endete. Aaaaaah, eine Wohltat bei dieser Hitze (...und nach drei Monaten im Gefaengnis!). Den Abend verbrachten wir dann rund um den Pool im Hostel mit den drei Feuerwehrmaennern (Ehrlich!) aus Cordoba und weiteren Einheimischen beim gemeinsamen Kochen, Billardspielen, Spanischsaetzchen formen und Sprueche klopfen.

Da der Besitzer dieses Internetcafes seinen Laden nun dicht machen will (...auf jeden Fall fuer heute...) muss ich meine Berichterstattung fuer heute schliessen. Ich versuche aber, morgen oder uebermorgen den zweiten Teil irgendwo zu Ende zu schreiben! Bis dahin wuensche ich all meinen Leserinnen und Lesern einen suuuuuuuuper Rutsch ins 2011 und ich freue mich (...trotz allen Abenteuern hier!), euch alle ganz bald wieder zu sehen !

FELIZ ANO NUEVO!!!

31.12.10 20:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen